Abnehmpillen – bringen die wirklich was?

Diese Frage ist sicherlich nicht so leicht und in einem Satz zu beantworten.

Erst einmal stellt sich die Frage, welchen Nutzen haben diese sogenannten „Wunderpillen“.

Sicherlich alles eine Einstellung die bereits im Kopf beginnt. Können Abnehmpillen auch halten, was uns in der Werbung versprochen wird, viel Gewicht in kürzester Zeit verlieren? Aber es steht fest, auch hier geht es nicht ohne Willen. Die kleinen runden Dinger können auf jeden Fall keine Wunder bewirken.

Wenn Sie weiterhin auch alles in sich wahllos hinein stopfen, dann verfehlt auch diese Wunderwaffe ihre Wirkung.

Diäten und Abnehmpillen

Anzeige Einblendung FatburnerJede Diät kann durch Abnehmpillen unterstützt werden, denn alle Hersteller versichern garantiert einen Erfolg. Die Fette und Kohlenhydrate werden (sollen) dadurch aufgenommen werden und sich nicht erst im Körper ablagern können. Aber sind wir doch mal ehrlich, wenn dies wirklich so wäre, dann gäbe es in der Realität keine dicken Menschen mehr. Schlemmen–Pille nehmen— fertig. Nein, dazu brauchen Sie und Ihr Körper auch eine gesunde Einstellung zum Essen und eine Ernährungsumstellung muss sein.

Dann kann auch die Abnehmpille diesen Prozess wesentlich unterstützen.

Vergessen wir auch nicht, dass es eine Frage des Geldbeutels ist. Denn billig sind sie nicht gerade unsere „Kleinen Freunde“ des Abnehmens. Aber unser Körper sagt uns doch wo es langgeht. Alles was einseitig ist, ist leider nicht gesund und tut unserem Körper nicht gut. Wissenschaftliche Studien über Abnehmpillen haben bewiesen, dass die Wirksamkeit nicht so groß ist wie oft angepriesen und versprochen.

Sicherlich können diese Pillen das Abnehmen unterstützen, schon alleine durch den Glauben daran.

Aber wichtiger ist es, langfristig die Ernährung umzustellen:

  • Essen Sie viel Obst
  • Keine Süßigkeiten
  • Viel Salat
  • Sehr viel trinken, mindestens 2 l täglich
  • Machen Sie sich schlau, was gesunde Ernährung bedeutet
  • Schreiben Sie sich täglich auf, was sie essen
  • Viel Eiweiß durch Fisch und Fleisch essen

Unterstützungen durch diese Pillen sind wie schon erwähnt dennoch nicht von der Hand zu weisen und wenn sie wie eine Art Placebo wirken sollten. Schon in der Bibel steht geschrieben: “ Der Glaube versetzt Berge“.

Positive und negative Auswirkungen auf den Körper

Die Abnehmpillen bringen die Verdauung in Schwung und viele Menschen denken, dass sich ihr Körper von Schlacken befreit. Aber so ganz stimmt das nicht. Dabei gehen auch Mineralstoffe und Wasser verloren, die der Körper auf der anderen Seite braucht. Die Folge können Herzinfarkte und Abhängigkeit sein. Wir denken, wir kommen ohne diese Pillen nicht mehr aus. In „fit For Fun“ wurden die Leser erst umfassend über die Wechselwirkung aufgeklärt. Am besten und gesündesten ist immer noch die Formel „FDH“! Sind Sie schlau, vertrauen Sie auf Ihren Willen und vielleicht unterstützt durch wenige Abnehmpillen. Viel Glück.

 

Abnehmpillen – bringen die wirklich was?

Eine schlanke Figur ist der Traum von vielen. Einseitige Ernährung, Fast Food und eine bewegungsarme Lebensweise führen jedoch bei immer mehr Menschen zu Fettleibigkeit. So sind zahlreiche Menschen immer wieder auf der Suche nach Wegen, um Abzunehmen. Dabei sind auch Abnehmpillen eine Methode, die gerne angewendet wird, um überflüssige Pfunde los zu werden. Ob diese Pillen jedoch auch das halten, was sie versprechen, ist in vielen Fällen fragwürdig.

Abnehmpillen aus dem Internet – Lösung oder Betrug?

Anzeige Einblendung FatburnerDa es eine große Nachfrage für Mittel zum abnehmen gibt, bieten auch immer mehr Unternehmen Abnehmpillen an. Im Internet gibt es eine Fülle von Produkten, die eine leichte Gewichtsabnahme in kurzer Zeit versprechen. Diese Aussagen sollten Sie jedoch mit Vorsicht genießen, denn längst nicht jede Abnehmpille hält auch, was sie verspricht. Etliche Produkte zeigen gar keine Wirkung und einige der Abnehmpillen können auch schädliche Nebenwirkungen haben. Fest steht in jedem Fall, dass es keine Wundermittel gibt. Mit einer Abnehmpille allein kann man die Pfunde nicht dahin schwinden lassen. Eine Gewichtsabnahme kann nur durch eine Umstellung in der Ernährung herbeigeführt werden und sollte auch von vermehrter Bewegung begleitet werden. Gute Abnehmpillen können dabei ausgezeichnete Unterstützung leisten, indem sie das Hungergefühl dämmen und den Metabolismus anregen.

Beim Arzt oder Apotheker die richtige Abnehmpille finden

Wer mit der Hilfe von Pillen abnehmen möchte, sollte sich am besten beim Hausarzt oder beim Apotheker beraten lassen, welche Pillen wirksam sind, ohne dabei gesundheitsschädlich zu sein. Oft werden Präparate mit dem Wirkstoff Orlistat eingesetzt. Der Wirkstoff hemmt die Lipasen, die in Magen und Dünndarm für die Fettspaltung verantwortlich sind. Somit kann nur ein Teil der Fette aufgenommen werden und der Rest wird unverdaut mit dem Stuhl ausgeschieden. Studien zu Folge kann der Wirkstoff die Fettaufnahme bis zu 30 Prozent reduzieren. In einer Dosierung von 60 mg können Sie Orlistat in der Apotheke rezeptfrei erhalten. Ist eine höhere Dosierung erforderlich, so benötigen Sie ein Rezept vom Arzt.

Welche Abnehmpillen gibt es?

Es werden auf dem Markt unterschiedliche Abnehmpillen angeboten, die auf verschiedene Weise wirken. Dazu gehören:

Fatburner

Diese Tabletten sollen de Metabolismus im Körper anregen und auf diese Weise aktiv zur Fettverbrennung beitragen. Sie beruhen meist auf Inhaltsstoffen wie Guarana, Chili Extrakt oder auch Koffein, welche die Fettverbrennung im Körper aktivieren sollen. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass diese Produkte auf längere Sicht eine positive Wirkung haben.

Fettblocker

Die Fettblocker hindern den Körper daran, die Fette aus der Nahrung aufzunehmen, indem Sie die Enzyme im Verdauungstrakt beeinflussen. Bei Tests, die von der Stiftung Warentest durchgeführt wurden, zeigten jedoch nur die Präparate eine Wirkung, die auf dem Wirkstoff Formoline L112 basieren.

Sie sollten besonders bei Produkten, die aus dem Ausland kommen Vorsicht walten lassen. Nur Produkte aus Deutschland und den USA unterliegen strengen Kontrollen. Viele Abnehmpillen werden zu einem hohen Preis angeboten, ohne jedoch eine nachweisbare Wirksamkeit zu verzeichnen. Deshalb sollten Sie sich vor dem Kauf genau über das Mittel informieren. Dafür stehen Ihnen die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Online Testberichte
  • Webseite des Herstellers
  • Foren
  • Publikationen in Fachzeitschriften.

Welche Nebenwirkungen können eintreten?

Die als Schlankmacher angepriesenen Mittel können oft auch krank machen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören:

  • Schlafstörungen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall

Es werden oft Warnungen gegen Abnehmpillen aus dem asiatischen Raum herausgegeben, die Substanzen beinhalten, die gegen das Arzneimittelgesetz verstoßen und ungeahnte Gesundheitsschäden zur Folge haben können. So wurde in verschiedenen Mitteln beispielsweise der Wirkstoff Sibutramin gefunden, der in Deutschland schon seit Jahren verboten ist, weil er das Risiko für akute Herzkrankheiten stark erhöht. Sibutramin wird eingesetzt, um den Hunger zu unterdrücken und kann unter Umständen zu medizinischen Notfällen führen. Deshalb sollte man beim Einsatz von Abnehmpillen nur vertrauenswürdige Quellen nutzen und höchste Vorsicht walten lassen.