Nebenwirkungen von Fatburnern

Fatburner sind dafür gedacht, dass sie das Körperfett abbauen und den Stoffwechsel anregen. Der Körper wird durch Fatburner optimal unterstützt, dass Fett nicht an den Hüften, am Po oder am Bauch einzulagern. Der Fatburner ersetzt aber in keinem Fall eine gesunde Ernährung und ist auch kein Ersatz für eine sportliche Betätigung. Ein Fettburner ist nur dafür da, die eigene Fettverbrennung anzukurbeln. Wie viele andere Produkte, so hat auch ein Fatburner einige Nebenwirkungen.

Nebenwirkungen von Fatburnern

Es muss bei Fatburnern zwischen natürlichen und künstlichen Fatburnern unterschieden werden. Gerade die künstlichen Fatburner können einige Nebenwirkungen auslösen:

  • Mundtrockenheit
  • Herzrasen
  • Magenschmerzen
  • Zittern
  • Nervosität
  • allgemeines Unwohlsein
  • Ostheoporose
  • Kopfschmerzen
  • Durchfall und Erbrechen
  • Überhitzung des Körpers mit vielen weiteren Folgen

Ein künstlicher Fatburner sollte daher nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt eingenommen werden. Sie sollten nicht einfach auf günstig angebotene Produkte aus dem Internet vertrauen. Diese können aufgrund ihrer Nebenwirkungen gesundheitliche Probleme mit sich bringen.

Natürliche und künstliche Fatburner

Künstliche Fatburner werden aus natürlichen und künstlich hergestellten Stoffen hergestellt. Sie können in Form von Tabletten eingenommen werden. Im Internet gibt es viele dubiose Produkte, dessen Inhaltsstoffe nicht alle klar definiert werden. Auch gibt es künstliche Fatburner, die einige Inhaltsstoffe beinhalten, welche in Deutschland nicht zugelassen sind, wie zum Beispiel Ephedrin, das appetithemmend und leistungssteigernd wirkt. Diese Stoffe bergen ein hohes gesundheitliches Risiko. Ratsamer sind natürliche Fatburner. Sie regen den Fettstoffwechsel auf natürliche Art und Weise an, wie zum Beispiel Kaffee. Das enthaltende Koffein sorgt dafür, dass der Stoffwechsel stark beschleunigt wird. Es wird dadurch etwas mehr Fett verbrannt. Auch Lebensmittel mit Vitamin B sind ideal für eine gesunde Fettverbrennung. Nicht ohne Grund kommt es bei einem Vitamin B Mangel immer zu Funktionsstörungen der körpereigenen Verbrennung.

Sind Fatburner bei einer Diät ratsam?

Wer trotz Sport und einer gesunden Ernährung nicht abnimmt, der kann auf Fatburner zurückgreifen. Diese verbrennen zusätzlich einige Fettzellen, so dass das Gewicht reduziert wird. Natürlich sollte weiterhin viel Sport getrieben werden und auf Süßigkeiten und andere Dickmacher verzichtet werden. Viel besser ist es, wenn Sie mehrere kleine Portionen Obst und Gemüse am Tag zu sich nehmen. Diese können vom Körper gleichmäßig gut abgebaut können. Eine große Portion sorgt dafür, dass der Körper viel Mühe hat, alle Vitamine und Ballaststoffe aufzunehmen und das Fett in Ruhe abzubauen.

Fazit: Ein ausführliches Beratungsgespräch ist ratsam

Wenn Sie Ihren Stoffwechsel ankurbeln möchten, dann ist es ratsam, vorab mit Ihrem Arzt oder Apotheker zu sprechen. Er kann gute Tipps zur Reduzierung des Gewichtes und zur Unterstützung des Stoffwechsels geben. Zusätzlich zu den Fatburner sollten Sie Ihre Lebensweise ändern und zum Beispiel nur noch Treppen steigen anstatt Fahrstuhl zu fahren. Auch in der Mittagspause bietet sich ein kleiner Spaziergang an. Essen Sie viele ballaststoff- und vitamreiche Kost, um Ihren Stoffwechsel in Schwung zu bringen und trinken Sie viel Mineralwasser.

 

[Gesamt:16    Durchschnitt: 3.2/5]

Hinterlasse einen Kommentar